Initiativen

Aktivitäten rund um die Nacht

Manuel Philipp engangiert sich im Rahmen von abenteuer-sterne.de vielseitig. Seit 2018 sind sukzessive immer neue Initiativen, Projekte und Aktionen entstanden, die sich auf ehrenamtlicher Basis stets um den Erhalt der Dunkelheit der Nacht drehen.

Zentrales Thema ist dabei das große Thema Lichtverschmutzung – also die Vermüllung des natürlichen Lichtes der Nacht, das die Sterne, Planeten und der Mond in der Dunkeltheit über den Planeten legen. Dieses natürliche Licht der Gestirne „verschmutzen“ die Menschen durch infaltionäre Nutzung von Kunstlicht. Das lässt nicht nur den Sternenhimmel zu Unkenntlichkeit erblassen, sondern richtet weitreichende Schäden in Ökosystemen an. Hundertmilliardenfach sterben deshalb in jedem Jahr Insekten (vor allem Bestäuber), tagaktive Lebewesen schlafen nachts immer weniger erholsam und werden krank. Obendrein verbraucht das viele Kunstlicht (vor allem der immens große Anteil, der fehlgelenkt am Ziel vorbei und damit sinnlos in die Landschaft oder direkt in den Himmel leuchtet) große Mengen Energie und setzt folglich entsprechende Mengen CO₂ mit klimaschädlichen Wirkungenin die Atmosphäre frei. Aus der Motivation heraus, auf diese Probleme aufmerksam zu machen und Lösungen anzubieten, entstanden mehrere Aktivitäten:

Sternenpark Winklmoos-Alm (IDA Darksky-Park)

Manuel Philipp ist Initiator des Sternenpark Winklmoos-Alm. Durch sein großes Engagement wurde das Almgebiet von der IDA (International Darksky Association) im Mai 2018 mit einem Zertifikat offiziell zum international anerkannten Sternenpark (=Lichtschutzgebiet) ernannt. Die Winklmoosalm ist damit der erste Sternenpark in den Alpen und der vierte IDA-Sternenpark in Deutschland.

Hier geht’s zur Internetseite ► Sternenpark Winklmoos-Alm

„Paten der Nacht“: Initiative zur Eindämmung der Lichtverschmutzung

Um bundesweit auf das Thema Lichtverschmutzung und seine negative Folgen für Umwelt, Natur und Mensch aufmerksam zu machen, stellte Manuel Philipp im September 2019 die ehrenamtliche Initiative „Paten der Nacht“ auf die Beine und gewann schnell viele Gleichgesinnte als Teammitglieder, die beim Schutz der Nacht vor zu viel Kunstlicht tatkräftig mithelfen.

Hier geht’s direkt zur Internetseite ► Paten der Nacht

„Earth Night“: Eine Aktion für wenigstens eine dunkle Nacht pro Jahr

Damit die Lichtverschmutzung und das Bewusstsein dafür noch mehr Aufmerksamkeit erhält, rief Manuel Philipp im Juli 2020 die „Earth Night“ ins Leben. Ziel: Jedes Jahr im September zu Neumond sollen die Menschen ab 22 Uhr eine ganze Nacht lang das Licht reduzieren. Bereits die erste Earth Night, die am 17.9.20 stattfand, war Dank der Mithilfe des Teams von Paten-der-Nacht und vieler weitere Unterstützer ein Riesenerfolg.

Hier geht’s direkt zur Internetseite ► Earth Night

Scroll to Top
X