Ein himmmlisches Erlebnis

Abenteuer Sterne

Abenteuer Sterne: Das ist Weltall mit allen Sinnen erleben. Das ist Weltall bestaunen. Und das ist Weltall (besser) verstehen lernen. Denn wer das Weltall besser versteht, sieht die Welt mit anderen Augen. Und wer die Welt mit anderen Augen sieht, verändert die Sicht auf die Dinge und allem Sein. Abenteuer Sterne ist zudem auch ein Entschleunigungsmittel in unserer hektischen Zeit.

Wir heißen Sie herzlich willkommen auf dieser Internetseite und hoffen, dass unsere Leidenschaft zu Sonne, Mond und Sterne auf Sie überspringt und auch Sie ansteckt! Gehen Sie mit uns auf große Entdeckungsreise …

Sternführungen

Das Weltall live erklärt

Bei unseren Sternführungen bekommen Sie von einem Physiker & Astrom den Sternenhimmel live gezeigt. Spannend, begeisternd, laienverständlich, kurzweilig und auf lockere Art und Weise. So, hat Ihnen garantiert noch niemand das Welttall und die Sterne erklärt.

Astronomie-Kurse

Das Weltall verstehen lernen

Bei den Astronomie-Einsteiger-Kursen lernen Sie den Himmel intensiv kennen. Wie ist alles aufgebaut, wie groß und weit. Wer und was dreht sich wie, wo, wann im Sonnensystem. Mithilfe drehbarer Sternkarten geht’s um Sternbilder, jahreszeitliche Konstellationen, Verläufe uvm.

Astronomie-Vorträge

Das Weltall verstehen lernen

Lassen Sie sich überaschen, begeistern und mitreißen, auf welche Art und Weise Ihnen bei unseren Vorträgen das Weltall vor und für Ihre Augen und Ohren ausgerollt wird. Und das völlig ohne Beamer & Co. „Einmal quer durchs Weltall“ oder gerne Ihre Wunschinhalte.

Astronomie-Shop

Das Weltall mit zwei Augen sehen

Seit Jahren sind wir fasziniert von der Ästhetik des Sternenhimmels, die sich einem bietet, wenn man ihn mit zwei Augen betrachtet. Darum haben wir uns auf Doppelteleskope spezialisiert – ergänzt durch alles, was man braucht, um ihn auch mit bloßem Auge kennen zu lernen.
"Abenteuer Sterne ist ein Entschleunigungs-Mittel in unserer ZUVIELisation"

Wieso, weshalb, warum ...

Abenteuer Sterne hat sich zum Ziel gemacht, diejenigen Menschen an die Hand zu nehmen und mitten durchs Weltall mit all seinen fantastischen und faszinierenden Facetten zu führen, die sich für den Sternenhimmel interessieren und an ihm begeistern können. Egal ob ein Vortrag übers All, ein Astronomie-Einsteigerkurs oder eine Sternführung live unterm Nachthimmel: Abenteuer Sterne sorgt mit seinen Astronomie-Veranstaltungen dafür, dass man das Weltall fortan mit anderen Augen sehen wird. Einen anderen Bezug zu ihm bekommt. Sich irdische Probleme relativieren. Größenordnungen, Zusammenhänge und überhaupt die ganze Magie des Weltalls warten darauf, sich Ihnen mithilfe von Abenteuer Sterne zu präsentieren – verständlich, versteht sich!

Seit Menschengdenken fasziniert der Sternenhimmel. Er bewegte ganze Kulturen und Völker, entwickelte und beeinflusste Traditionen, Wissenschaft und Religion. Dank der fortschrittlichen Technik unserer heutigen Zeit ist das Fernsehen und Internet vollgestopft mit immer noch tolleren, gigantischeren und rasanteren Weltraum-Animationen, die einen auf irre Fahrten quer durchs Weltall nehmen. Das Interesse am Weltall will ja zeitgemäß bedient sein … Zeitgleich sorgt aber unser technische Wohlstand für ein weiteres Phänomen: mit immer mehr Kunstlicht machen wir die Nacht immer mehr zum Tage. Es wird beleuchtet, was das Zeug hält. Licht steht offenbar für Wohlstand. Und so kommt es zu immer mehr Lichtmüll am Himmel, der den Menschen den Anblick des Sternenhimmels raubt. Das Milchstraßenband ist in Halb-Deutschland schon nicht mehr zu sehen. Ein unbeschreiblich großer Verlust für die Menschheit. Wir setzen uns deshalb auch seit Jahren für die Eindämmung der Lichtverschmutzung ein (siehe die von Manuel Philipp ins Leben gerufene Initiative Paten der Nacht)

Abenteuer Sterne entführt bei seinen Sternführungen deshalb ganz bewusst dorthin, wo man noch sehr viele hundert Sterne und auch die Milchstraße sehen und genießen kann. Dort, wo die Lichtverschmutzung noch relativ gering ist. Ohne multimedialen Schnickschnack geht es von dort aus mit bloßem Auge mitten hinein und quer durchs Weltall. Mit Abenteuer Sterne soll (wieder) einen Bezug zum Nachthimmel hergestellt werden, in dem es unendlich viel zu entdecken und zu bestaunen gibt. Größenordnungen und Dimensionen werden nicht nur verstehbar, sondern auch direkt erlebbar. Ein Gefühl für das große Ganze soll entstehen, bei dem das Staunen, aber auch das Nachdenken seinen Raum bekommt und man das Universum sogar ein klein wenig fühlen kann. Das gilt in gleichem Maße auch für unsere Vorträge und Astronomie-Kurse.

Abenteuer Sterne, Sternführungen Astronomie-Vorträge, Astronomie-Kurse

Somit ist Abenteuer Sterne nicht nur ein Mittel, den Sternenhimmel besser kennen zu lernen, sondern auch ein Entschleunigungsmittel in unserer „ZUVIELisation“ (wie Manuel Philipp sie nennt).

Denn wir ertrinken immer mehr in Multimedia und massenhafter Informationen – haben kaum mehr Zeit für Zeit, haben unsere Köpfe zu oft gesenkt, vergessen dorthin aufzuschauen, woher wir kommen und wohin wir gehen …

Lesen Sie auf pro-regional.de,
was über Abenteuer Sterne und Manuel Philipp gesagt wird.

Sternführungen ganz ohne Teleskop?

Eine Sternwarte unter freiem Himmel? Abenteuer Sterne ist genau das. Fernab dem stören Licht der Stadt können Sie direkt unter freiem Himmel das Weltall genießen. Denn der nächtliche Raum über unsere Köpfen hält ein riesiges Spektrum an Hochinteressantem, Faszinierendem und Überraschendem bereit, das entdeckt und bestaunt werden will und genau dafür ist ein dunkler, nicht lichtverschmutzter Himmel das A und O.

Insbesondere wenn man den Himmel mal als Ganzes erfassen und kennen lernen möchte, ein Gefühl für die großen und kleinen Zusammenhänge bekommen und auch Zeit zum Staunen und Wirken lassen haben möchte, ist der Blick nach oben mit bloßem Auge ein faszinierendes, tolles und nachhaltiges Erlebnis. Der Fokus bei den Sternführungen der mobilen Sternwarte Rosenheim liegt darauf, dass man einfach mehr darüber weiß, was man in jeder klaren Nacht an der Himmelshalbkugel sehen kann. Was sich wo, wie und warum bewegt, wie alles entstand und sich weiter entwickelt. Sie werden staunen, welche Unmenge es am Nachthimmel bei unserer Sternführungen am Chiemsee mit bloßem Auge zu entdecken gibt.

Aber: Ab und an gibt’s das Ganze auch mal mit Teleskop!

Immer mal wieder bieten wir einzelne öffentliche Sternführungen mit Teleskopen bzw. genauer gesagt Bino-Linsen-Teleskopen an.  Nämlich unser erstklassiger 5,5 Zoll SD-Apo Bino-Teleskop (Doppelrefraktor). Allerdings nur dann, wenn an diesem Tag der Nachthimmel absolut klar ist.

Warum nicht alle Führungen mit Teleskop?

Das hat mehrere Gründe. Zum einen sind wir von Abenteuer Sterne der Meinung, dass ein gewisses Grundverständnis und „Gefühl“ für den Nachthimmel und all die Objekte dort „oben“ vorhanden sein muss. Erst dann fasziniert der Blicks durchs Teleskop so richtig und man schätzt, was man im Okular erblickt. Die Führungen mit bloßem Auge sind also stets Grundlage und so gesehen eine Art Hinführung ans Teleskop. Wir wollen einfach, dass das Betrachten des Himmels zu einem echten und auch nachhaltigem Wow-Erlebnis wird. Und das wird es eben um so mehr, je mehr „Gefühl“ für alles dort „oben“ schon vorher vorhanden ist.

Zum anderen liegt es aber auch daran, dass es sehr viel Zeit braucht, bis jeder Teilnehmer einer größeren Gruppe durchs Teleskop geschaut hat. Zeit, die fürs Erklären, gemeinsame Schauen, Staunen und Genießen beim Blick nach oben abgeht. Unser langjährige Erfahrung zeigt, dass stets zu viele allgemeine Fragen zum Sternenhimmel bei Führungen mit Teleskop gestellt werden. Diese zu beantworten kostet Zeit, die bei einer Führung mit Teleskop einfach nicht vorhanden ist. Darum die klare Trennung bei Abenteuer Sterne: Hauptfokus auf Führungen mit bloßem Auge (um das Weltall und den Himmel kennen zu lernen) und ab und an als Ergänzungsprogramm Führungen mit unseren Bino-Teleskopen, bei denen es dann ausschließlich um das Beobachten der Objekte geht (inkl. detaillierten Erklärungen dazu).

Und es kommt erschwerned hinzu, dass ein Teleskop unter freiem Himmel recht anfällig für feuchte und/oder kalte Luft ist. Schnell tauen (oder frieren gar) die Linsen und/oder Okulare zu und machen das Beobachten von Himmelsobjekten unmöglich. Eine Sternwarte hat die Geräte unter einer Kuppel geschützt. Wir bei Abenteuer Sterne sind aber komplett unter freiem Himmel. Dort ist die Luft immer feucht. Zutauen der Optikern passiert fast in allen Nächten. Deshalb ist bei Abenteuer Sterne alles auf bloßes Auge ausgerichtet.

Scroll to Top
X